Liebe Freunde, heute teile ich mit Euch einige Gedanken zum heutigen Vollmond und zum Jahresabschluss.

Ja, wunderschön, war der Mond heut Morgen anzusehen. So hell und klar schenkt er uns das Licht in dunklen Nächten. Das, was ich empfangen habe war: „Habt Euch lieb und Vereinigt Euch.“ Ja, das passt gut zu dem Zeichen Krebs, in dem der Mond gerade sich befindet.

Werden wir uns nun immer mehr bewusst als große Menschheitsfamilie. Lasst uns die Trennungen überwinden , denn jeder Mensch ist auch ein kleiner Teil von Dir, wie könntest Du es dann verdammen? Also heute auch eine guter Tag (da das Jahr 2020 sich nun dem Ende zuneigt), um noch einmal zu schauen, was ist da in Dir? Welchen Anteil hast Du noch nicht liebevoll integriert? Was zeigt sich da noch? Die Familie im Kleinen ist ein guter Spiegel, um uns zu zeigen, wo es noch etwas gibt, dass nach Liebe und Zuwendung ruft.

Wenn möglich, am besten noch in diesem Jahr solche Dinge transformieren. Die Rauhnachtzeit eignet sich besonders gut, um die Weichen für das kommende Jahr neu zu stellen. Vielleicht könnt Ihr auch die Feuerenergie zu Hilfe nehmen, um die Dinge, die nicht länger dienlich sind, zu verwandeln. Z.B. kleine Zettel nehmen und darauf schreiben, welche Glaubenssätze und Verhaltensweisen ( z.B. Ängste, Be- und Verurteilungen ) Euch nicht gut getan haben bzw. die ihr ablegen wollt. Nehmt Euch die Zeit, um alles was damit zu tun hat, in den Zettel fließen zu lassen. Dann kann man es einem Feuer übergeben am besten mit einer Gabe dazu z.B. Kräuter wie Beifuß, Salbei aber auch Palos Santos eignen sich sehr gut dafür. Lasst Euch da einfach von Eurer eigenen Führung liebevoll den Weg weisen. Wenn man die Zettel in einer kleinen Schale verbrennt kann man anschließend auch die Asche den anderen Elementen übergeben, dann wissen alle Bescheid 😉 und können bei der Umsetzung behilflich sein.

Dann bietet sich natürlich an, darüber zu meditieren oder nachzusinnen, welche Qualitäten man denn im kommenden Jahr erwerben will. Hier nur ein paar Beispiele für geistige Qualitäten: mehr Güte zeigen, liebevoller sein, mehr zuhören, sich in Vergebung üben usw. Das könnte man auch wieder aufschreiben, um dann auch im nächsten Jahr nachzusehen, was man erreichen konnte. Das ist oft erstaunlich wieviel sich von dem, was man sich bewusst vorgenommen hat, auch eingetreten ist. Das ist unsere Schöpferkraft, mit der jeder einzelne von uns die Macht hat, sein Leben zu gestalten.

Das kommende Jahr 2021 lädt uns ein, diese unsere Schöpferkraft weise und mit Bedacht einzusetzen. Es kann für viele ein Jahr der Erkennntisse werden. Und wenn wir uns im anderen erkennen, mit allem was da ist, dann wird der Weg frei zur bedingungslosen Liebe, Mitgefühl und Toleranz.

Lassen wir uns im kommenden Jahr von Herzensgüte leiten, um dann mit Bewusstsein und Verstand unser Leben (vielleicht auch neu) auszurichten. Fokussieren wir uns gemeinsam auf das Ziel, das da sein könnte, eine neue Menschengemeinschaft zu leben, wo wir füreinander arbeiten, respektvoll mit den Ressourcen dieser Erde umgehen und allen Lebewesen Respekt und Achtung entgegenbringen.

Der Weg des Lichtes ist gezeichnet, es liegt an jedem selbst ihn zu gehen.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch einen guten Übergang ins neue Jahr und bedanke mich bei allen interessierten Lesern dieses Blogs. Verabschieden wir uns auch in Dankbarkeit vom Geist des Jahres 2020. Er hat uns viel gelehrt.

Alles liebe Anke 🙂

Hier für Euch noch: „Jeder für Jeden“ von Madsen https://www.youtube.com/watch?v=pfzmR9jafBU

Foto: wordpress, pexels

4 Gedanken zu “Vollmond im Krebs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s